dcsimg Aloe-Emodin - RÖMPP, Thieme

Aloe-Emodin

Bearbeitet von: RÖMPP-Autor   

[1,8-Dihydroxy-3-(hydroxymethyl)-anthrachinon].

C15H10O5C15H10O5, Mr 270,24, orange Nadeln, Schmp. 223–225 °C, λmax 430 nm (C2H5OH), lösl. in Ether, Benzol und heißem Ethanol. A. wurde nach der Aloe benannt, dem eingedickten Saft aus Blättern verschiedener Aloe-Arten (A. ferox, A. barbadensis, Liliaceae) und kommt darüber hinaus frei und in Form entsprechender Anthronglycoside in Rhamnus-, Rheum-, Rumex- und Cassia-Arten vor. Es weist neben der laxierenden auch antileukäm. Aktivität auf und wird als Ausgangsmaterial für die Synth. von Anthracyclin-Antibiotika verwendet.


.
86%
.

Sie sehen die ersten 86% dieses Stichworteintrags. Weitere Informationen zum Stichwort

Um dieses Stichwort vollständig angezeigt zu bekommen, loggen Sie sich bitte ein. Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Lizenz erwerben

Sie möchten den RÖMPP dauerhaft nutzen?

Angebot anfordern

Kostenlos testen

Sie möchten den RÖMPP 14 Tage kostenlos testen?

Jetzt anmelden

Stichwort freischalten

Sie möchten dieses Stichwort einzeln erwerben?

Stichwort kaufen

Über dieses Stichwort

Informationen zum Text:

673 Zeichen

1 Abbildungen

2 Literaturstellen

Letzte Aktualisierung: März 2002

Im Text enthaltene Verweise:

Kontakt und Support

Helpdesk

Unser Kundenservice ist für Sie Mo.–Do. von 9–17 Uhr und Fr. 9–16 Uhr erreichbar:

Tel. +49 711 8931-420

Login

Zugang erwerben

Probezugang

Testen Sie den RÖMPP 14 Tage lang völlig kostenlos und unverbindlich.

Zur Anmeldung